Gran Canaria ist wie geschaffen für Familien

In unserem Land gibt es einen Reiseort, der sich ganz besonders hervortut, wenn es darum geht ein Reiseziel für die ganze Familie zu wählen, Gran Canaria. Die Insel hat nicht nur das ganze Jahr über ein mildes Klima, sondern es ist auch ein wahres Abenteuer ihre Küsten, Wüsten und Berge zu erkunden. Eins ist sicher, wir werden es nicht bereuen, dass wir uns für Gran Canaria entschieden haben.

Confital-surf-e1493143839212

Lanstriche für jeden Geschmack

Einer der Beinamen Gran Canarias ist Miniatur-Kontinent. Hierfür ist die groβe Vielfalt ihrer Landschaften verantwortlich, die uns den Eindruck vermittelt, dass wir in nur einem Tag auf einer einzigen Insel um die ganze Welt reisen. Der durch diese Vielfalt geschaffene Naturreichtum ist widerum dafür verantwortlich, dass die UNESCO 43% des Gebietes von Gran Canaria zum Biospärenreservat erklärt hat.

Es ist nicht notwendig zu erwähnen, dass es auf der Insel viele geschützt liegende Strände gibt, die ideal für ein erfrischendes Bad sind, genau was wir suchen, wenn wir mit Kindern reisen. An diesen Stränden finden wir auch alles, was wir brauchen, um einen angenehmen Tag zu verbringen, wie z.B. Sonnenschirme, Toiletten und Spielplätze. Sie sind sehr sauber und das kristallklare, ruhige Wasser ist eine unwiderstehliche Einladung ein erfrischendes Bad zu nehmen.

Familia-playa-Gran-Canaria-e1493144036517

Unternehmenslustige Familien können an den Stränden ein riesiges Angebot von Freizeitaktivitäten im Wasser wahrnehmen und für diejenigen, die auf der Suche nach einem richtigen Adrenalinstoβ sind, ist das Hochseeangeln, Segeln, Tauchen, Sportangeln und Windsurfen genau das Richtige, natürlich immer in einer sicheren Umgebung, damit sie sich vollständig ihrem Vergnügen hingeben können.

Der Umstand, dass es zahlreiche Strände auf Gran Canaria gibt, eröffnet uns die Möglichkeit den Strand zu wählen, an dem wir genau das tun können, wozu wir gerade Lust haben. Der Strand Maspalomas hat herrliche Dünen und am Strand Las Canteras ist die Stimmung hervorragend und es gibt viel Unterhaltung. Wenn wir es ruhiger mögen, dann sollten wir den fast unberührten Strand von Güigüi besuchen.

Aber wie wir schon eingangs erwähnt haben, auf Gran Canaria gibt es nicht nur Strände. Es gibt auch schöne Wanderwege, die uns ins Inselinnere führen und uns die Möglichkeit geben die exotische, bodenständige Flora kennenzulernen, während wir einen Spaziergang mit unserer Familie machen. Im Inselinneren kann man auch Abenteuersport betreiben, wie Klettern oder Radfahren.

Übernachten mit Kindern

Die meisten Hotels auf Gran Canaria bieten viele Unterhaltungsmöglickeiten für die Kleinsten der Familie und genau das ist der Grund dafür, weswegen viele Familien jedes Jahr nach Gran Canaria reisen, um ihren Urlaub so richtig zu genieβen.

Diese Hotels haben Kindergärten und auβerdem organisieren sie viele Spiele, die immer dem Alter der Kinder entsprechen. Auf diese Weise haben sie viel Spaβ und die Eltern können ein wenig entspannen, ohne die ganze Zeit an ihre Kinder denken zu müssen, da sie genau wissen, dass sehr gute Betreuer auf ihre Sprösslinge aufpassen und ihnen viel Unterhaltung bieten.

Auf Gran Canaria ist das Angebot von Unterkunftsmöglichkeiten sehr vielfältig und wir können für unseren Aufentahlt von einem Landhaus bis zu einem Luxushotel am Strand alles mögliche finden und für diejenigen, die ihre Unabhängigkeit nicht aufgeben möchten, stehen natürlich auch Apartments und Bungalows zur Verfügung.

Themenparks für jeden Geschmack

Es ist sprichwörtlich unmöglich sich auf Gran Canaria zu langweilen, denn wir können immer irgendwohin gehen, um mit der Familie Spaβ zu haben. Die ganze Insel ist eine Art von  Themenpark, in dem es uns nicht leicht fällt zu wählen, was wir zuerst machen wollen.

Einen Besuch ist der botanische-zoologische Park Jardín Canario wert, der mit seiner natürlichen Umgebung verschmilzt und einen wahren Naturschatz darstellt, in dem man verschiedene Pflanzenarten entdecken kann. Das archäologische Museum Museo-Parque Arqueológico der Höhle Cueva Pintada de Gáldar lässt uns einen Blick auf das Leben der Guanches werfen, die ersten Bewohner der Kanarischen Inseln.

Aqualand2-e1493144112299

Das Casa de Colón (cit. Haus von Kolumbus) ist normalerweise einer der Lieblingsplätze der Kinder. Hier entdecken sie Amerika mit Hilfe der Schaukästen und Säle des Gebäudes, in dem wirklich der Entdecker lebte und das jetzt dazu dient mehr über ihn und seine groβe Leistung zu erfahren.

Das Museo Canario ist ebenfalls sehr interessant für die Kinder, denn sie machen hier eine Reise in die Vergangenheit, während der sie das Leben der Ureinwohner Gran Canarias kennenlernen. Das Museo de Ciencia verfügt über mehr als 20 interaktive Räume, in denen wichtige Erfindungen für die Menschheit nachgestellt werden. Das Motto dieses Wissenschaftsmuseums ist natürlich “Bitte anfassen” und sobald die Kinder das erst einmal richtig begriffen haben, dann wollen sie das Museum gar nicht mehr verlassen.

Es gibt auch schöne Orte im Freien, die sehr interessant sind und an denen wir die Fauna und Flora der Insel in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten können. Zu diesen Orten gehören unter anderem das Anwesen Finca de Osorio en Teror, der Kiefernwald Pinar de Tamadaba und die Gegend um Tirma en la Cumbre, ohne dabei den Salzwassersee Charca de Maspalomas zu vergessen, der neben dem gleichnamigen Strand liegt.

Das ist aber immer noch nicht alles. Es gibt auch sehr abwechslungsreiche Themenparks, damit wir stets etwas neues unternehmen können. Die Cactualdea in San Nicolás de Tolentino ist ein botanischer Garten, der den Kakteen, Palmen und tropischen Pflanzen gewidmet ist. Der Palmitos Park in San Bartolomé de Tirajana ist ein exotischer Garten mit Vögeln und Orchideen und in dem Parque de Los Cocodrilos in Agüimes sind Kaimane, Krokodile und andere Reptilarten zu sehen.

Anfi-del-Mar-Mogn-e1493144214303

Die Sioux City in San Bartolomé de Tirajana imitiert eine typische Westerntadt mit Häusern, Kirche, Ranch, Bank, Saloon, usw., in dem typische Szenen des Lebens im Wilden Westen sehr lebendig dargestellt werden. Den Kindern wird es unglaublich viel Spaβ machen, den Cowboys dabei zuzuschauen, wie sie durch die staubige Stadt schlendern und sich mitten auf der Straβe gegenseitig zu einem Duell herausfordern. Der Wasserpark Parque Acuático Aqualand und der Vergnügungspark Parque de atracciones Holiday World sind ebenfalls ein Volltreffer für die Kleinen.

Die abenteuerlustigsten Familien können auf versteckten Wegen wandern, die kaum erkundet sind und die den ehemaligen Eingeborenen als Naturpfade dienten. Für die Familien, die am meisten Spaβ im Wasser haben, ist eine Fahrt auf einem Schiff mit durchsichtigem Boden, um Delphine und Waale zu beobachten, ein idealer Vorschlag, genauso wie ein Tauchausflug. In Maspalomas können sie dann noch die Dünen auf einem Kamelrücken durchstreifen.

Delfine beobachten

Für die Kinder und die Erwachsenen ist es ein wunderbares Erlebnis die Delfine zu beobachten, wie sie pfeilschnell durchs Wasser gleiten oder ihre akrobatischen Sprünge machen. Aus diesem Grund sollten wir es uns bei einem Aufenthalt auf Gran Canaria nicht entgehen lassen, sie in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Im Süden der Insel schwimmen sie besonders gern.

030_DelfinesenMogan-e1493144252274

Hierfür kann man eines der Schiffe besteigen, die zu den besten Punkten zum Beobachten der Delfine fahren. Diese Ausfahrten finden immer mit den entsprechenden Sicherheitsmaβnahmen und der Begleitung von Experten statt, die uns stets über die Geschehnisse informieren. Die Kinder genieβen es wirklich, den Delfinen bei ihren Sprüngen zuzuschauen und wie sie sich angstlos dem Schiff nähern, während sie durchs Wasser gleiten.

Die Fahrt dauert etwa zwei Stunden und es ist sehr spannend darauf zu warten, dass die Experten mit ihrem Fernglas die Delfine finden und uns darauf hinweisen, dass sie näher kommen. Es macht echt Spaβ zu sehen, wie die Kinder und oft auch die Erwachsenen angespannt ihren Blick über die Wasseroberfläche schweifen lassen, um der Erste zu sein, der einen Delfin sieht.

Ein Spaziergang durch die Stadt

Nachdem wir uns an den Stränden gesonnt haben, auf Berge gestiegen sind und die Dünen erforscht haben, ist es an der Zeit die Hauptstadt der Insel kennenzulernen, die eine lange, sich immer weiterentwickelnde Gechichte hat, von der wir einiges lernen können. Las Palmas de Gran Canaria hat eine starke Persönlichkeit, die man eindeutig an der Kolonialarchitektur erkennt, in der solch beeindruckende Gebäude wie die Kathedrale oder das Casa de Colón erbaut wurden. Auf der Insel fand eine Kulturmischung statt, derer Spuren überall zu sehen sind.

Die kosmopolitische, moderne Stadt lebt in einer Symbiose mit den althergebrachten Traditionen. Neben den Plakaten der nächsten zeitgenössischen Veranstaltungen im Auditorio Alfredo Kraus kann man die harte Arbeit der Fischer bewundern, die ihre Netze nach einem langen Tag auf dem Meer reparieren.

Catedral-Vegueta-e1493144452791

Ein Besuch in Las Palmas de Gran Canaria ist eine weitere gute Gelegenheit die gute Gastronomie zu probieren und dabei über das Gesehene zu reden und den Kindern genau zu erklären, wie Christoph Kolombus Amerika entdeckt hat. Nach dem Essen kann man einen angenehmen Verdauungsspaziergang am Strand machen und das rege Leben am Strand und auf der Promenade genieβen, wo zu jeder Tageszeit reichlich Schwimmer, Straβenkünstler, Yogis, usw. zu sehen sind.

Eins der empfehlenswertesten Stadtviertel ist Vegueta, in dem man die Ursprünge der Stadt aus dem 15.Jh. sehen kann, erbaut von den ersten andalusischen Handwerkern. Man kann auch so einiges über die Raubzüge des Freibeuters Van der Does und die Karavellen von Christopher Kolumbus erfahren. Einen Blick in die altertümlichen Innenhöfe zu werfen, vermittelt uns einen Eindruck von der damaligen Epoche.

Sonntags hat man die Gelegeneheit einen Handwerksermarkt zu besuchen, auf dem die einheimischen Handwerksprodukte Gran Canarias ausgestellt und verkauft werden, von denen insbesonders die traditionelle Korbflechterei hervorzuheben ist. Es ist auch ein guter Moment das typische Dulce de Batatas (cit. Süβspeise aus Süβkartoffeln) oder das runde Pan Dulce (cit. süβes Brot) zu probieren, bei dessen Zubereitung man zuschauen kann.

Feiern auf Gran Canaria

Die Traditionen von Gran Canaria  kann man auch sehr gut durch die Volksfeste kennenlernen. Dank der Festtage, die Heiligen und Jungfrauen gewidmet sind, kann man das ganze Jahr über traditionelle Tänze und Gesänge kennenlernen, deren Ursprünge viele Jahrhunderte zurückliegen.

Auf Gran Canaria werden noch Feste gefeiert, die aus den Zeiten der Ureinwohner der Insel stammen, wie z.B. das Fest La Rama. Bei diesem Fest von besonderm Interesse für den nationalen Tourismus wird nach einer Prozession mit riesigen Ästen auf das Meerwasser geschlagen, was in lang vergangen Zeiten eine Bitte um Regen darstellte. Das Fest El Charco ist ein Wettfischen in einem Teich, bei dem Meeräschen nur mit bloβer Hand und einem Korb gefangen werden.

Carnaval-al-sol-e1493144586918

Natürlich darf man auch nicht den Karneval von Las Palmas de Gran Canaria vergessen, der zu den weltbekanntesten gehört, dank seiner Farbfreudigkeit und Heiterkeit. Die Straβen füllen sich mit Umzügen, Tänzen und Wettbewerben. Das gute Wetter und der offene Charakter der Inselbewohner sind ebenfalls mitverantwortlich für die gute Stimmung in und um den Park Santa Catalina, wo der gröβte Teil der Karnevalsfestlichkeiten stattfindent.

Fünf Jahrhunderte gastronomische Geschichte

Die Küche Gran Canarias ist einzigartig, denn sie ist eine Fusion aus traditionellen Zutaten und neuen, die über den weiten Antlantik von Amerika bis zu der Insel kamen. Die neuen Lebensmittel wurden ganz natürlich in der traditionellen Küche aufgenommen und nach 500 Jahren hat sich daraus die einzigartige Gastronomie von Gran Canaria entwickelt, die eine wahre Gaumenfreude ist.

Das ganzjährige gute Klima auf der Insel ermöglicht den Anbau von Obst und Gemüse, wie die berühmten kanarischen Tomaten, Äpfel, Oliven, Südfrüchte, Orangen und Bananen. Desweiteren gibt es eine groβe Auswahl von Fisch, die man auf den Märkten von Gran Canaria kaufen kann.

Unbedingt probieren müssen wir den köstlichen Käse Queso de Flor de Gran Canaria, ein strenger und schmackhafter Käse, oder das Bienmesabe, eine Süβspeise aus Zimt, Eigelb, Zucker und Mandeln, die schnell zum Lieblingsnachtisch der Naschkatzen der Familie wird, und die berühmten Papas arrugás con Mojo dulce o picante (cit. Runzelkartoffeln mit süβer oder scharfer Sauce).

www.grancanaria.com

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos necesarios están marcados *


*

Puedes usar las siguientes etiquetas y atributos HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>