Gran Canaria: Langeweile verboten!

Das ganze Jahr über ein angenehmes und mildes Klima, Landschaften, die aus Küsten, Bergen und Wüsten bestehen und die ihre Besucher jedes mal aufs Neue ins Staunen versetzen, an jeder Ecke ein neues Abenteuer…All das bietet Gran Canaria den Familien, die auf die Insel kommen. Ein Urlaubsziel, das viel mehr zu bieten hat, als man auf den ersten Blick vermuten könnte und das sich zweifellos immer größerer Beliebtheit unter Familien mit Kindern erfreut.

 

Die Welt im Inselformat

Die größte Besonderheit Gran Canarias liegt in der landschaftlichen Vielfalt, denn überraschenderweise kann man hier Küsten, Wüsten und Berge finden, ohne die Insel verlassen zu müssen. Nicht umsonst wird sie unter anderem als “Miniaturkontinent” bezeichnet. Aufgrund ebendieser Vielfalt an Landschaften und des Reichtums an Flora und Fauna hat die UNESCO 43% der Inselfläche zum Biosphärenreservat erklärt.

Die Strände Gran Canarias sind hinreichend bekannt. Jedoch sind für Familien mit Kindern besonders die geschützten Strände interessant, an denen das Baden sicher ist und auch diese hat die Insel zu bieten. Diese Strände sind mit allem ausgestattet, was Ihnen das Leben leichter macht: es gibt Spiele für Kinder, Toiletten, Sonnenschirme und vieles mehr. Sie sind außerdem sauber und das kristallklare Wasser macht das Baden im Meer zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Für diejenigen, die den besonderen „Kick“ suchen und deren Kinder schon ein wenig älter sind, bieten die Strände ein breites Angebot an Wassersportarten. Segeln, Hochseeangeln, Windsurfen, Tauchen, Sportangeln… und all das begleitet von der professionellen Anleitung durch das beste Schulungspersonal, das zu jeder Zeit dafür sorgt, dass ihre Schüler mit Spaß und Vergnügen bei der Sache sind.

Wie soll man sich nun zwischen so vielen Stränden entscheiden? Zum Glück hat jeder einzelne etwas, das ihn ganz besonders auszeichnet, sodass man ganz spontan nach Lust und Laune entscheiden kann. Will man beispielsweise seine Ruhe, ist vor allem der unberührte Strand von Güigüi zu empfehlen, ist man eher auf der Suche nach Trubel und Action ist man am Strand Playa de Las Canteras genau richtig. Um beeindruckende Sanddünen, wie sie sonst nur in der Wüste zu finden sind, zu bewundern, fährt man an den Strand Playa de Maspalomas.

Doch Gran Canaria besteht nicht nur aus Küste. Das Inselinnere lässt sich über diverse Wanderwege erkunden, sodass man während eines Familienspaziergangs die unglaubliche einheimische Pflanzenwelt entdecken kann. Darüber hinaus eignen sich diese Wege auch bestens für Fahrradtouren.

 Auf der Suche nach den Delfinen

Ganz egal wie alt man ist – Delfine zu sehen, wie sie im Wasser springen und spielen, lässt jedes Herz höher schlagen. Auf Gran Canaria haben Sie die Möglichkeit, Delfine nicht in einem Aquarium, sondern in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten, da dieses Gebiet zu einem der besten weltweit zählt, um Delfine aus nächster Nähe zu sehen. Vor allem der Süden der Insel ist eine sehr beliebter Aufenthaltsort für Delfine.

Diverse Schiffe nähern sich ebendiesen Zonen für die Beobachtung von Delfinen. Unter fortlaufender Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen wird das Geschehen von Experten kommentiert. Für Ihre Kinder ist die Fahrt eine unvergessliches Erlebnis, bei dem sie die Delfine direkt neben dem Schiff springen und tauchen sehen können, da die Tiere keine Angst davor haben, näherzukommen.

Die Exkursion dauert ungefähr zwei Stunden und bietet Spannung bis zur letzten Sekunde, die sich vor allem dann bemerkbar macht, wenn die Experten mit ihren Ferngläsern nach den Vorzeichen für Delfine suchen. Mal sehen, wer sie zuerst entdeckt!

Wo Lernen Spaß macht

Zunächst einmal wäre da der Jardín Canario, eine regelrechte Perle der Natur in Form eines botanischen Gartens, der auch verschiedene Tierarten beherbergt und sich durch eine immense Pflanzenvielfalt auszeichnet. In der Gemeinde von Gáldar ist der Besuch im archäologischen Museum Museo-Parque Arqueológico de la Cueva Pintada ein Muss. Dort erfahren die Besucher, wer die Guanches, die ersten Einwohner der kanarischen Inseln, waren.

Ein Ort, der Kinder besonders fasziniert, ist das Museum Casa de Colón. In den Gängen des Gebäudes erfahren sie anhand diverser Ausstellungsstücke alles über die Entdeckung Amerikas, aber auch, wer Kolumbus eigentlich war und welche Bedeutung die Reise hatte, die er vor so langer Zeit antrat.

enn sich Ihre Kleinen hingegen mehr für die Ureinwohner Gran Canarias interessieren, führt kein Weg am Museo Canario vorbei. Aber das ist noch nicht alles! Das Museo de la Ciencia erwartet seine Besucher mit über 20 interaktiven Räumen, in denen die größten Erfindungen der Menschheit aufgeführt werden. Und das Beste daran ist zweifellos das Motto des Museums: Nicht anfassen verboten! Stellen Sie sich mal die Gesichter Ihrer Kinder vor, wenn sie das hören…

Doch Gran Canaria hat außer Museen noch viel mehr zu bieten. Freie Flächen in der Natur laden dazu ein, die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt der Insel in ihrem natürlichen Lebensraum zu erforschen. Besonders zu empfehlen ist die Meerwasserlagune Charca de Maspalomas, deren Besuch sich bestens mit einem Tag am angrenzenden Strand von Maspalomas vereinbaren lässt. Weitere Orte, die einen Besuch allemal wert sind, sind das Landgut Finca del Osorio in Teror, die Region Tirma an der Bergspitze und der Pinienwald von Tamadaba.

Freizeitparks und Erlebniswelten

Auf Gran Canaria gibt es eine Vielfalt an Freizeitparks, in denen man immer etwas Neues entdecken kann. Besonders kurios ist der Parque de Los Cocodrilos in Agüimes, der Kaimanen, Krokodilen und anderen Reptilien ein Zuhause bietet, nachdem ihre ehemaligen Besitzer nicht mehr in der Lage waren, sich um sie zu kümmern. Man kann die Tiere im Park beobachten, sie füttern und sogar in direkten Kontakt mit ihnen treten.

 Der Palmitos Park in San Bartolomé de Tirajana beherbergt als exotischer Garten diverse Vogel- und Orchideenarten. Aus nächster Nähe können Sie hier einige der faszinierendsten Vogelarten der Welt, sowie Hunderte von frei fliegenden Schmetterlingen bewundern. Der Cactualdea in San Nicolás de Tolentino hingegen ist ein botanischer Garten, der sich auf Kakteen, Palmen und tropische Pflanzen spezialisiert hat.

Viel Spaß für Groß und Klein bietet auch der Aquapark Aqualand Maspalomas. Dort hat man die Auswahl zwischen diversen Wasserattraktionen, bevor man ein einzigartiges Erlebnis beim Schwimmen und Spielen mit Seelöwen genießen kann, während man so die Geschicklichkeit und Intelligenz dieser Tiere hautnah miterlebt. Wem das noch nicht reicht, der kann anschließend ein paar Bahnen im Wellenbad ziehen. Für die ganz Kleinen gibt es den Mini Club, wo Rutschen, Becken und weitere Attraktionen an die Sicherheit Ihrer Kinder angepasst sind und sie so in einem sicheren Umfeld spielen können, während die Erwachsenen sich im Solarium entspannen.

 Im Vergnügungspark Holiday World Maspalomas ist jede Art von Spaß geboten: von einem Formel-1-Simulator über Ponyreiten bis hin zu einer Familienrutschbahn, einem Piratenschiff, einem Riesenrad und vielen anderen Aktivitäten, die dafür sorgen, dass sich die Besucher dieses Parks bestens amüsieren.

Und für besonders abenteuerlustige Kinder öffnet der Freizeitpark Sioux City in San Bartolomé de Tirajana seine Tore, ein Ort, an dem ein amerikanisches Dorf mit all seinen Häusern, Kirchen, Farmen, Banken und einem „Saloon“ nachgebildet wurde und in dem Geschichten aus dem Wilden Westen nachgestellt werden. Ihre Kinder werden es lieben, die Cowboys durch das Dorf laufen zu sehen und mitzuerleben, wie sie sich gegenseitig mitten auf der Straße zu Duellen herausfordern.

Spaß für die ganze Familie bietet auch der Angry Birds Activity Park, ein Freizeitpark, der auf dem berühmten Handyspiel basiert. Hier kennt die Unterhaltung keine Grenzen, die Kinder können ihre Lieblingscharaktere persönlich kennenlernen und sich bei den verschiedenen Parkattraktionen richtig austoben: Spiele, die das Gleichgewicht fördern, ein Bälleparadies, eine riesige Schaukel, Trampoline, Seilbahnen, Kletterwände und vieles mehr.

Wenn Ihre Kinder eher Fans von aufregenden Abenteuern sind, ist der Themenpark Hangar 37 genau das Richtige für sie. Hier können sie sich an einer echten Feldschlacht mit kindgerechten Nachbildungen beteiligen, bei der es darum geht, die gegnerische Mannschaft zu besiegen. Bei dieser Schlacht sind vor allem Teamarbeit, Strategieentwicklung und das Hinauswachsen über sich selbst gefragt, um ihren Löwenmut unter Beweis zu stellen.

Und wie wäre es mit einer Safari auf einem Esel? Im Donkey Safari Las Tirajanas warten 40 Esel, um ihre Besucher auf einen Spazierritt durch die angrenzende Landschaft mitzunehmen, während sie die einzigartige Naturkulisse genießen. Zusätzlich bietet der Bauernhof die Möglichkeit, anderen Tieren, wie Straußen oder Pfauen zu begegnen und Obstbäume in ländlicher Umgebung zu begutachten, in der Ihre Kinder sicherlich viel dazulernen werden.

Zu guter Letzt bietet Submarine Adventure eine aufregende Reise zum Meeresgrund – und zwar an Bord eines echten U-Bootes, der Golden Shark. 40 Minuten dauert diese unvergessliche Erfahrung, bei der Sie unter der Wasseroberfläche die Meeresbewohner und untergegangene Schiffswracks bewundern können. Die Bedingungen im Inneren des U-Bootes sind so abgestimmt, dass man den Druckunterschied beim Hinuntertauchen nicht bemerkt und sich so zu jeder Zeit wohl fühlt.

Einer der für Kinder spektakulärsten Orte Gran Canarias ist das Aquarium Acuario Poema de Mar. Es handelt sich hierbei um das größte Aquarium Europas, eine riesige Erlebniswelt, die sich dem Artenreichtum widmet und drei Bereiche umfasst: Ökosysteme der Meeresoberfläche, Tiefseeökosysteme und Süßwasserarten. Hier gibt es Spezies von allen Kontinenten, sowie verschiedene Arten von Unterwasserpflanzen, bunte Korallen und Bäume und Palmen, aus denen sich die Waldkulisse zusammensetzt, durch die sich Flüsse und Lagunen ziehen.

In diesem Aquarium werden wir nicht nur über 350 Fischarten kennenlernen, sondern auch einige, die zum ersten Mal an einem Ort mit diesen Eigenschaften gezeigt werden. Aus gutem Grund ist das Poema de Mar so auf dem besten Weg nicht nur zum Aushängeschild für Gran Canaria, sondern für das gesamte Archipel der Kanarischen Inseln zu werden.

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *